Brille reinigen:
So behalten Sie
den Durchblick!

Damit Sie mit Ihren Brillengläsern lange klare Sicht genießen, ist eine gründliche Reinigung wichtig. Dabei sollten immer die passenden Mittel und Methoden zum Einsatz kommen, um Kratzer und Beschädigungen zu vermeiden.

Was passiert bei falscher Reinigung?

Die falsche Brillenreinigung kann feinste Kratzer im Glas verursachen, die man auf den ersten Blick kaum wahrnimmt. Mit der Zeit ermattet das Glas jedoch. Zudem versucht das Auge, Störungen im Blickfeld auszugleichen – das kann zu Augen- und Kopfschmerzen führen. Beschädigte Brillengläser sollten daher auf jeden Fall ausgetauscht werden.

Vermeiden Sie diese Fehler

Brillengläser sollten nur mit den dafür vorgesehen Reinigungsmittel geputzt werden – Kleidungsstücke, Handtücher und auch Taschentücher sind zu grob und können das Glas zerkratzen. Auch aggressive Reinigungsmittel wie herkömmliche Fensterglasreiniger schädigen das Glas.

Brille richtig putzen

Putzen Sie Ihre Brille immer mit einem sauberen Microfasertuch, z. B. mit dem MPO Brillenputztuch. Bei stärkerer Verschmutzung können Sie die Brille auch mit Wasser (kein heißes Wasser verwenden) abspülen und anschließend mit einem Microfasertuch abtrocknen und polieren.

Brillen-Ultraschalreinigung

Eine gründliche und schonende Methode ist die Reinigung mittels Ultraschallgerät – diesen Service bietet in der Regel jedes Augenoptik-Fachgeschäft an. Heute gibt es außerdem kleine Ultraschallbäder für den Haushalt zu kaufen. Generell wird eine regelmäßige Ultraschallreinigung für die Brille empfohlen.

Weitere Tipps

Veredelungen

Lassen Sie sich beim Brillenkauf zu den passenden Veredelungen und Beschichtungen beraten. Diese machen die Brillengläser wasser-, fett- und staubabweisend und erleichtern so die Reinigung.

Hohe Temperaturen vermeiden

Brillengläser sollten nicht zu hohen Temperaturen sowie starken Temperaturschwankungen ausgesetzt werden. Lassen Sie daher Ihre Brille im Sommer nicht in der prallen Sonne liegen und vermeiden Sie Wärmequellen von mehr als 60° (z. B. Sauna, Heizung, Auto) und Kältequellen.

Mögliche Folgen: Das Brillenglas und die Veredelungsschichten können sich bei hohen Temperaturen und Temperaturschwankungen unterschiedlich stark ausdehnen. Dadurch kann es zu Rissen in der Glasoberfläche kommen.

Im Etui aufbewahren

Bewahren Sie Ihre Brille am besten immer in einem Etui auf. Wenn Sie die Brille ablegen, achten Sie darauf, dass Sie sie nicht auf die Brillengläser legen. So vermeiden Sie Kratzer und Beschädigungen der Glasoberfläche.

Weitere interessante Artikel

UV-Schutz für die Augen ist wichtig

Wenn die wärmenden Sonnenstrahlen auf unserer Haut prickeln, greifen wir meist schon automatisch zur Sonnencreme.…

MPO Fernrandungsservice

Damit sich Augenoptiker auf das Wesentliche konzentrieren können, liefert MPO mit dem hauseigenen Fernrandungsservice passgenaue…

MPO Brillenglas gewinnt German Brand Award 2023

MPO überzeugte in der Sparte Excellent Brands sowohl in der Kategorie „Corporate Brand of the…

Consent Management Platform by Real Cookie Banner